Book Series Corpus Christianorum Continuatio Mediaevalis , vol. 292A

Heymericus de Campo

Tractatus de philosophica interpretatione sacrae Scripturae

María Cecilia Rusconi, Klaus Reinhardt Ɨ (eds)

  • Pages: xliii + 178 p.
  • Size:155 x 245 mm
  • Illustrations:1 col.
  • Language(s):Latin, German
  • Publication Year:2018

  • € 145,00 EXCL. VAT RETAIL PRICE
  • ISBN: 978-2-503-58130-9
  • Hardback
  • Available


BIO

María Cecilia Rusconi ist Professorin der Philosophie des Mittelalters an der Universität Lanús (UNLA) in Buenos Aires. Sie war Stipendiatin am Institut für Cusanus-Forschung an der Universität Trier und am Thomas-Institut an der Universität Köln. Sie hat verschiedene Veröffentlichungen über Erkenntnistheorie des Mittelalters mit Schwerpunkt auf Nikolaus Cusanus und Heymericus de Campo.

Klaus Reinhardt († 2014) war Ordinarius für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Theologischen Fakultät Trier und Direktor des Instituts für Cusanus-Forschung. Er hat bedeutende Monographien, Editionen und eine Vielzahl von Artikeln über die Geschichte der Bibelinterpretation und über das Werk des Nikolaus Cusanus und Heymericus de Campo veröffentlicht.

Summary

Heymericus de Campo gehört zu den bedeutenderen Philosophen und Theologen des 15. Jahrhunderts. Er war Professor der Theologie in Köln und in Löwen und Vertreter der Kölner Universität auf dem Konzil von Basel. In Köln war er der Hauptvertreter der scola Albertistarum (Bursa Laurentiana). Sein besonders neuplatonisches Denken hat zu einem fruchtbaren Austausch mit Nikolaus von Kues (1401-1464) beigetragen. Als Beispiel dieses Austauschs befinden sich drei Handschriften Heymerics mit meist unedierten Werken in der Bibliothek des Cusanus-Hospitals in Kues; es sind die Codices 24, 105 und 106. Während der letzte viel Aufmerksamkeit erregt hat, da er von Cusanus mit zahlreichen Bemerkungen versehen wurde, haben die Codices 24 und 105 weniger Beachtung gefunden. Insbesondere wurde der Cod. Cus. 24 lange Zeit von den Bibliographen Heymerics ganz übersehen.

Das Werk De philosophica interpretatione Sacrae Scripturae befindet sich in einer einzigen Hanschrift, Cod. Cus. 24 der Bibliothek des St. Nikolaus-Hospitals in Bernkastel-Kues, f. 1ra-29va, worauf die vorliegende Edition basiert. Es handelt sich einscheinend, zumindest bei den ersten Stücken, um Vorlesungen, mit denen Heymericus seine Lehrtätigkeit an der Universität Löwen eröffnete.

TABLE OF CONTENTS

Heymericus de Campo — Tractatus de philosophica interpretatione sacrae Scripturae  — ed. M.C. Rusconi, K. Reinhardt †