Skip Navigation Links
H.-J. Winkler
Die Tenormottetten von Johannes Regis in der überlieferung des Chigi-Kodex
I: Commentario ed analisi. II: Edizione dei motetti.

Add to basket ->
420 p., 170 x 240 mm, 2000
ISBN: 978-2-503-50861-0
Languages: German
PaperbackPaperback
The publication is available.The publication is available.
Retail price: EUR 88,00 excl. tax
How to order?
Die Arbeit beschäftigt sich mit einer Werkgruppe, über die es bisher kaum zuverlässige Untersuchungen gibt, obwohl ihre zentrale Bedeutung für die Entwicklung der Motette in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts unumstritten ist. Die fünfstimmigen Tenormotetten von Johannes Regis (ca. 1435-ca. 1495) bilden die älteste Gruppe dieser Werke, entstanden nach isorhythmischen Werken von Guillaume Dufay und in einem Block in der fast alle Ockeghem-Messen überliefernden Prachthandschrift Chigi zusammengefasst. Im ersten Teilband steht die Analyse der satztechnischen Genese der Motetten im Mittelpunkt. Die methodologische Grundlage der Analyse bilden die theoretischen Arbeiten von Ernst Apfel, deren Ergebnisse hier zum erstenmal konsequent für die Beschreibung der Satzgestaltung angewandt werden. Der zweite Teilband beinhaltet eine kritische Edition der Tenormotetten von Johannes Regis. Eine ausführliches Quellenverzeichnis und ein umfangreiches Register schliessen die Arbeit ab.
Interest Classification:
Fine Arts & Performing Arts

Privacy Policy - Terms and Conditions © 2017 Brepols Publishers NV/SA - All Rights Reserved